Frische, leckere Bio-Eier aus dem Hühnermobil

Am Hof Schulze Schleppinghoff hält das erste Hühnermobil Einzug!

Der großformatige Wagen der Firma Farmermobil hat Platz für 220 Hühner und wird auf den Grünflächen des Hofes von Woche zu Woche neu versetzt. Da kommen unsere Hühner richtig rum! Bei der Wahl der Rasse setzt Christian Schulze Schleppinghoff auf eine Züchtung des Demeter-Verbandes, ein sogenanntes Zweinutzungs-Huhn.

Was beim ersten Klang vielleicht nach sonderbarem Recycling klingt, beschreibt das Bestreben eine Rasse zu entwickeln, die nicht auf eine einschlägige Produktionsrichtung „Ei“ oder „Fleisch“ ausgerichtet ist, sondern wie bei alten Nutztierrassen beides in einer Rasse erreicht und das Schreddern der Bruderhähnchen beendet. Seit 2015 verfolgt Demeter gemeinsam mit dem Verband Bioland die gemeinnützige Ökologische Tierzucht (ÖTZ) und arbeitet an einer ganzheitlichen Lösung in der Entwicklung von Hühnerrassen, die sowohl Eier legen als auch Fleisch ansetzen. Der gegenwärtige Ansatz einer Geschlechterbestimmung im Ei (in-Ovo) sei keine Lösung für das Ende des Kükentötens. Für die Geschäftsführerin Inga Günther stelle dies vielmehr eine „Verschlechterung der Zustände“ dar, weil bei dieser Methode eine Verwertung als Futterküken in Zoos und Adlerwarten nicht möglich sei und das Kükentöten lediglich vorverlegt werde. Bei den Zweinutzungshühnern werden die Bruderhähnchen aufgezogen und ihr Fleisch als Lebensmittel wertgeschätzt. „Damit starten wir nicht weniger als eine Revolution in der Geflügelhaltung. Wir setzen zu hundert Prozent auf Bio und Tierwohl von Anfang an – mit konzernunabhängiger, ökologischer Tierzucht in Bauernhand“, so Günther. (Quelle: demeter.de)

Im September 2019 ziehen die ersten Hühner in das neue Hühnermobil ein. Kommen Sie uns und die Damen gern auf dem Hof besuchen!

… und lesen Sie demnächst an dieser Stelle über die überzeugend hühnerfreundliche Technik des Hühnermobils.